Viele von euch nutzen WordPress nun schon eine ganze Weile und werden erstaunt sein, was sich im Laufe der Zeit in der Tabelle wp_options angesammelt hat. Ob Plugins oder Themes – all die kleinen Helferlein hinterlassen, je nachdem wie sauber sie programmiert worden sind, mehr oder minder große Häufchen in der Datenbank.

Das mag jetzt den ein oder anderen nicht stören, mich aber schon. Um so mehr freue ich mich regelmäßig darüber, dass es das Clean Options Plugin gibt. Selbiges sucht nach entsprechenden Einträgen in der Datenbank und listet all die auf, welche nicht mehr in Gebrauch sind. Meiner Erfahrung nach sind allerdings auch Einträge dabei, die noch benötigt werden, von daher ist Vorsicht beim Löschen angebracht. Hilfreich ist dabei die Verlinkung auf eine entsprechende Google-Suche nach dem Eintrag.

Wer sich seine Datenbank mal so richtig vollmüllen will, kann sich ja testweise mal das Plugin WP-Stats-Dashboard installieren, so wie ich es eben in einem Anflug geistiger Umnachtung getan habe. Dieses Machwerk schaufelt nicht weniger als 198(!) Einträge in die Tabelle. Selbstredend ohne sie nach einer Deinstallation wieder zu löschen.

  • http://www.muellermanfred.de muellermanfred

    Beeinträchtigen solche “toten” Einträge denn die Performance? Als Mac-User denkt man ja schon seit Jahren nicht mehr ans Entrümpeln und Speicherplatz ist auch nicht mehr das Problem …

    • http://www.admartinator.de ad

      Alles, was die DB aufbläht, beeinflusst die Peformance. Insofern kann man nur raten: raus mit dem Müll, auch der Übersichtlichkeit halber.

      • http://www.macmacken.com/ MacMacken

        Ist das nicht gar pauschal?

        Relevant sind doch Queries und Indizes, nicht Datenbankgrösse und Anzahl der Einträge … wobei Letztere bei wp_options sowieso in einem äusserst überschaubaren Rahmen bleiben.

        • http://www.tekshrek.de/ Frank

          Wobei äußerst überschaubar – auch relativ ist. ;-)
          Ohne jetzt genau gezählt zu haben – aber deutlich über 300 Einträge, die womöglich überflüssig sind – erscheinen mir doch sehr viel.

        • http://www.admartinator.de ad

          @MacMacken: Sicher, da hast du recht. Aber letztendlich macht es die Masse, sprich das Einsparen an allen Ecken und Enden.

          @Frank: 300 ist schon recht viel, kommt allerdings auch darauf an, was genau da drin steht. Ob nur ein Wert oder eine ganze Reihen von Optionen.

          • http://www.tekshrek.de/ Frank
          • http://www.tekshrek.de/ Frank

            Hm, mal eine Frage: Warum hast du mich auf Moderation zurück gestellt? :-( Hab ich irgend was falsches gefragt?

          • http://www.admartinator.de ad

            Kinners, bist du Rocker oder Mädchen? :twisted:

            Hast du schon mal was von der Funktion gehört, dass Kommentare mit x Links automatisch in der Moderation landen – wegen Spamgefahr und so?

            :-P

            Und ohne zu wissen, was du für Plugins aktiv hast, sind die Screenshots nicht sehr aussagefähig.

          • http://www.tekshrek.de/ Frank

            Ja ja :-) Sorry, da waren meine Finger schneller mit dem Tippen als mein Gehirn mit Denken. Passiert nicht oft – kommt aber schon mal vor.

  • http://www.weggerockt.de Balu

    Find ich gut, dass du das mal so ansprichst! Das Plugin kannte ich noch nicht, ist aber sehr sinnvoll.
    Gute Plugins schreiben ihre Konfiguration serialized in genau einem wp_options Eintrag in die DB und bieten eine Möglichkeit diesen per Knopfdruck zu entfernen. WordPress und PHP bieten dafür alles nötige an Funktionen und Hooks.
    Bei der Deaktivierung dagegen darf ein Plugin gar nicht seine Config löschen, einfach weil man Plugins ja bsp. vor einem Update deaktiviert und nach dem Update ja schon seine Einstellungen noch haben möchte.
    Bei datenintensiven Plugins wie Statistikplugins empfiehlt sich das Anlegen einer eigenen Tabelle in der DB, welche dann ebenfalls über einen Knopfdruck vom Admin wieder entfernt werden können sollte.
    Die Performance drücken diese Datenleichen bei heutigen Servern nicht mehr wirklich. Ärgerlich ist es dann eher, wenn man noch 50 MB alte Statistikdaten in der DB hat und man diese wo anders importieren möchte und das Importlimit bei 8 MB liegt.

    • http://www.admartinator.de ad

      Danke für den informativen Kommentar! :upten:

  • http://www.tekshrek.de/ Frank

    Danke für den Tipp.
    Hab das Plugin installiert und mal suchen lassen.
    Die Liste gefundenerZeilen ist bei 27″ ca. 6 ganze Seiten lang – also reichlich.

    Hast du schon heraus gefunden, falls versehentlich eine Zeile gelöscht wird – obwohl diese besser geblieben wäre – ob das Plugin diese erneut anlegt – oder gibt das Stress in der DB? Danke. :-)

    • http://www.admartinator.de ad

      Ist mir noch nicht passiert, müsste aber dann neu angelegt werden. Allerdings mit den Default-Werten des Plugins.

  • m0mo

    an solchen Sachen zu drehen beruhigt vor allem das eigene Gewissen, wirkliche Relevanz fuer die Seitenperformance haben eher die QueryAnzahl. Und vor allem die sind von Plugin zu Plugin sehr unterschiedlich. Wer genauer Hinschauen moechte, findet von Frank unter

    http://wordpress.org/extend/plugins/debug-queries/

    das passende Werkzeug dafuer. Wusstest ihr z.B., dass WordPress jedesmal checkt, ob der Blog ueberhaupt installiert ist? Das kann z.B. abgeschaltet werden…

    • http://www.admartinator.de ad

      Oh, cool. Das Plugin werde ich die Tage mal testen. Danke für den Tipp!

      • m0mo

        ist mir eben noch eingefallen:

        Gemäß dem Motto: “Wenn ein Informatiker es gut machen soll, dann gib ihm einen Highscore” kannst du dir mal (vermutlich kennst du es auch schon) Firebug und GooglePagespeed anschauen. Hier haette deine Seite noch potential nach oben. Alles wird man nicht umsetzen koennen, aber bei den CSS Selektoren, den CSS-Sprites und vielleicht bei der Auslieferung des CSS kann man noch was drehen. Das merkt man dann wirklich nochmal, ist aber oft ne bloede Fummelarbeit. :)

        so, nu aber genug kritisiert – die seite laeuft ja schon auch so ganz flott.

    • http://www.wpseo.de Sergej Müller

      … und ob Cronjobs ausgeführt werden sollen.

  • http://www.subcess.de Markus

    1576 Einträge! Schnell mal überflogen und wie ich nun mal bin – gelöscht! Bis jetzt ist alles gut gegangen, hab noch keinen Fehler entdeckt! Super! Und schneller ist es jetzt auch alles! Danke! :upten:

  • http://schimana.net Tom Schimana

    Genau das hab ich gesucht. Gedankenübertragung! ;-)

  • http://jamioo.com Tobias

    Gut das ich diesen Beitrag jetzt erst gefunden habe. Hätte ihn etwas früher benötigt! Ich hatte gerade das problem das sich die wp_option total zugemüllt hat –> wahrscheinlich durch das plugin upPrev. Die Performance litt sehr stark. Obwohl über Pagespeed sehr gute Werte (90) generiert wurden, war die Seite extrem langsam am laden (Serverseitig) und verursachte auch eine Menge 503 Fehler. Steige gerade um auf einen Server – weg vom Hosting.

  • http://sebastian-michalke.de Sebastian

    Danke für den Tipp.
    Ich hab mich gewundert, wieso meine Options-Tabelle über 12 MB groß ist.
    Plugin installiert und über 1300 Objekte gefunden.

    Inzwischen bin ich bei nur noch 750 Objekten und knapp 2 MB ;) Mal schauen ob ich den Rest auch noch lösche. Ist schon recht mühselig, wenn man wirklich manuell durchgeht.

    @Frank: Hey du bist ja auch schonmal hier gewesen ;)