Riss im MacBook – Kulanz von Apple

Risse im Plastikgehäuse eines MacBooks sind doof. Erst recht, wenn das Gerät schon längst aus der Garantie raus ist. Selbst AppleCare würde nicht mehr helfen – das ansonsten recht treue MacBook meiner Frau ist bereits vier Jahre alt. Glücklicher Weise repariert Apple diese Art von Rissen auf Kulanz. Ich habe vorhin, nachdem ich den Riss entdeckt hatte, gleich spontan und frohen Mutes bei der Support Hotline (01805 009 433) angerufen. Dort gab es recht unkompliziert und ohne lange Wartezeit eine Bearbeitungsnummer, mit der ich zum lokalen Service Provider dackeln darf, der dann das Topcase ersetzen wird. Mal wieder Glück gehabt, einen ähnlich kulanten Service habe ich bei meinem Sony Camcorder ja auch schon erleben dürfen.

23 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Moin,
    das ist echt Kulant… Dann ruf ich da am besten Morgen (oder Montag je nach öffnungzeiten :-P) auch mal durch mir ist an meinem MacBook an der selben stelle ohne einwirkung von aussen (sturz oder drauf fall) was abgebrochen beim Tippen kA wie ich das geschafft habe.

  2. Coole Sache. Lohnt sich ab und zu doch einfach mal wo anzurufen, auch wenn man nicht die größten Chancen auf Erfolg hat :roll:

  3. das war bei mir auch der fall
    sogar an der gleichen stelle
    ich war dann in leipzig bei gravis
    das ging auch recht zügig mit der reparatur

    • So einen Riss hatte ich auch schon (hatte doch schon jedes weißes Macbook, oder?? :D) – Gravis hat sich der ganzen Sache aber schnell und kompetent angenommen und nun sieht mein Baby wieder aus wie am ersten Tag. ^^

  4. Man kann es Kulanz nennen … ist es letzlich auch.

    Indirekt ist es aber ein Eingeständniss dass gerade die weißen Macbooks extrem anfällig für derlei Brüche sind. Traditionell gibts es mind 2 Stellen (seitlich links & vorne rechts unterm Trackpad) die mir (evil thinking) inzwischen als “Sollbruchstellen” immer wieder begegnen.

    Freut mich zu hören dass es in deinem Fall so einfach war ;)

    Gruss
    fidel

    • Jetzt würde ich auch keine “Plaste”-Book mehr kaufen. Schon allein weil die Unibodies ein Traum sind. Ich hatte ja gestern erst wieder so ein Teil auf dem Schreibtisch stehen und das ist, verglichen mit meinem MBP, ein Meilenstein in Sachen Wertigkeit. Wenn ich mich da an die knarzenden iBooks erinnere – weia!

  5. das gilt aber nur für das relativ einfach und schnell zu tauschende topcase, war damals bei meinem weißen das gleiche. wenn es sich allerdings um risse im bottomcase handelt sieht die sache schon ganz anders aus und apple verweigert sogar während der garantiezeit die reparatur auf verweis von ungeeigneter handhabung obwohl die risse deutlich an den stellen mit der größten hitzeentwicklung auftreten.

    wie auch immer ich hab daraus meine lehren gezogen und werde mir so schnell kein plastik MacBook mehr kaufen bzw. empfehlen!

    • Jaaaaaaa, toll. Bohr noch in der Wunde. Als ob ich nicht genug Probleme damit hätte. Länger als ein Jahr hält der bei mir im MBP nie.

      • Bei mir war es immer so: einmal nicht aufgepasst und im Ruhezustand versehentlich tiefentladen und schon kann der neue Akku bestellt werden.

        Nun aber genug OT ;-)

  6. Hmm – kenne ich von meinem MB Early 2008.
    Angerufen, zum Händler gebracht und nun warte ich schon 2 Wochen drauf.
    Liegts am Händler? Ich glaube, beim nächsten mal schicke ich’s direkt zu Apple.

    • also der tausch des topcase benötigt reine arbeitszeit weniger als 30minuten. ich hab damals bei meinem zusehen dürfen. es müssen unterm akku die schrauben gelöst werden (ich glaube es waren 8 stück), dann kann das topcase angehoben werden und die steckverbindung für tastatur + touchpad gelöst werden.

      weil sie damals kein topcase vorrätig hatten haben sie mich mit meinem gerät wieder nachhause geschickt. 2 tage später wurde es geliefert und ich hab beim tausch zusehen können.

  7. Jo, da ist apple nett. sie bei mir bei 3 macbooks das topcase getauscht. die plastikdinger waren aber auch eine schlechte qualität

  8. Hatte ich innerhalb von 1 1/2 Jahren zwei mal. Seit dem ist ruhe ( ca. 1 Jahr).
    Akku war auch schon mal defekt. Habe das MacBook jetzt seit Nov. 2007.
    Ok das mit der Wertigkeit des MBP kann ich bestätigen, aber für mich hat das MB trotzdem seinen Reiz, es erinnert mich immer an meine iPod und mir gefällt das neu MB Unibody nicht schlecht. Nachdem das MBP 13″ ja immer noch den “alten” Prozessor hat, wüsste ich jetzt auf Anhieb nicht ob MB o. MBP 13″… Geld spielt halt doch ne Rolle ;-)

  9. Genau das gleiche habe ich letztes Jahr auch durchexerziert: Ging schnell und war bis auf den Hotline-Anruf gratis!

  10. Jop, hatte das auchmal mit dem weißen, ging einwandfrei der Umtausch, auch noch nach 2 Jahren. Mittlerweile hats mein Bruder und der Riss kommt schon wieder, nur diesmal an einer anderen Stelle. Da hat die Apple-Qualitätskontrolle echt versagt.

  11. Also momentan ist es so, dass die Topcase-Risse bei allen Plastik-MacBooks uneingeschränkt repariert werden, wenn die Geräte noch keine 3 Jahre alt sind. Dann kann man sich getrost den Anruf bei der Hotline sparen und direkt in den Apple Store oder zum Gravis seines Vertauens gehen. Ist das MacBook älter als 3 Jahre sollte man vorher bei der Apple-Hotline anrufen und etwas penetrant um eine Reparatur bitten.

  12. Eigentlich habe ich bislang sehr viel schlechtes über den Service von Apple gehört und besonders im Zusammenhang mit dem iPhone verweigert Apple ja nahezu jede Reparatur aus Kulanz. Gut zu wissen, dass Apple wenigstens in diesem Fall Kulanz zeigt und ohne zu murren das Teil ersetzt…

  13. Pingback: Flotter Dreier | admartinator.de

  14. Pingback: Martin Sauer | Das Setup

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.