Die ersten Screenshots von Office 2011 lassen meine letzte Hoffnung auf ein Verzicht auf diese Ribbon-[zensiert] in Luft auflösen. Nicht nur dass man sich bald auch auf dem Mac damit herumschlagen muss – nein, die Herrschaften Designer aus Redmond schaffen es auch noch, den Platz der regulären Menüleiste von Outlook (jepp, das gibt’s jetzt auch für OS X) wie den Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Sonntag aussehen zu lassen. Einzig ein Suchfeld und ein Icon findet dort Platz. WTF? Und gleich noch einmal ein WTF dafür hinterher, dass man das auch noch schick bzw. absolutely delicious finden kann. Tut mir leid, das geht meines Erachtens gar nicht. Rein aus Protest verzichte ich sogar auf die Einbindung der Screenshots

  • http://blog.kanedo.net Gabriel

    Geht mir ehrlich genau so. Ich kenne kein Produkt von MS, welches sich lohnt auf dem Mac zu installieren. Die liefern da genau so schlechte Software ab, wie zu Hause!

  • Thomas

    BoyGenius hat ja auch ne denkbar bescheidene Galerie zusammengekloppt… Man könnte ja auch mal beim Team-Blog vorbeisurfen und sich ein eigenes Bild machen:
    http://www.officeformac.com/blog/Welcome-to-the-new-Office-2011-User-Experience

    Und ein “HD”-Screenshot von Word zeigt für mich sehr ansprechendes Design bis ins Detail: http://www.officeformac.com/ms/blogassets/Office%20for%20Mac%20ribbon%20default.png

  • Vincent

    Schon mal mit Ribbon gearbeitet? Also ich meine richtig im Produktiveinsatz?
    Ich fand’s ja anfangs auch scheiße, war aber bei der Arbeit gezwungen mich dran zu gewöhnen und find’s mittlerweile eigentlich ganz nett. Weniger übersichtlich als die beschissen verschachtelten Menüs der alten Office-Versionen ist es auf jeden Fall nicht.

    Dass es auch auf dem Mac kommt, war ja irgendwie klar, da hätte man sich seelisch schon mal drauf einstellen können ;)

    Gut, die leere Menüleiste ist irgendwie peinlich und hässlich, aber da rechts oben der grau ovale Button zu sehen ist, gehe ich davon aus, dass man sie auch komplett ausblenden kann, die Funktionen finden sich ja eh im Ribbon.
    Ist doch bei der Windows-Version genau so – da ist von der Datei-Leiste auch nur noch wenig übrig geblieben (Speichern und Rückgängig, ich weiß nicht mehr was noch).

    Ob man sich nach vier Jahren Ribbon immer noch wie ein bockiges Kleinkind (ich spreche dich nicht persönlich an, ich kenne viele, die sich partout weigern 2003 zu verlassen ohne das Ribbon je ernsthaft getestet zu haben) dagegen wehren muss, weiß ich nun nicht, aber das ist ja jedem selbst überlassen.

    Letztlich bleibt natürlich die Frage, ob dieses Ribbon auch nur im entferntesten ins Mac Interfacedesign passt, aber
    a) finde ich, dass das Aussehen deutlich besser passt als die 2004er Oberfläche (2008 kenne ich nicht wirklich, kann’s also nicht beurteilen) und noch viel wichtiger
    b) ist die eigentliche Frage, ob überhaupt ein Microsoft Produkt auf einen Mac passt ;)

  • http://www.nggalai.com nggalai

    Ich komme mit dem Ribbon nicht klar. Weswegen? Weil ich Tastaturjunkie bin. Was bringen mir Kontext-sensitive Funktionen mit Bildli? Ich weiß ja, was ich will. Entweder, ich hab den Shortcut vereinnahmt, oder ich erwarte die weniger häufig genutzte Option immer an genau derselben Stelle. Und nicht mal im Ribbon, dann wieder im Menü wo es hingehört …

    Aber vielleicht werde ich auch einfach alt. Oder muss zu oft mit Office-Programmen rumfuhrwerken, so dass mir die „Arbeitserleichterung“ durch Kontextsensitivität eher in den Quere kommt.

  • http://macmacken.com/ MacMacken

    Ich weiss nicht, ob ich nochmals auf eine neue Microsoft Office-Version aktualisiere … mein Arbeitsalltag setzt immer seltener Microsoft Office voraus.

  • http://macfidelity.de fidel

    @gabriel

    Geht mir ehrlich genau so. Ich kenne kein Produkt von MS, welches sich lohnt auf dem Mac zu installieren.

    Der MS RDP Client for Mac funzt ordentlich – sofern man diesen benötigt.

    Die liefern da genau so schlechte Software ab, wie zu Hause!

    Einmal Augen zu und drauf oder wie?

  • http://blog.kanedo.net Gabriel

    @fidel:
    “Einmal Augen zu und drauf oder wie?”
    Wie meinst?
    Ich meine Microsoft macht im Endeffekt nutzbare Software, aber irgendwie, ich weiß nicht, ich bin da ein bisschen Traumatisiert von.
    Es funktioniert alles irgendwie, aber nichts richtig…dann schon eher Linux, aber man will ja auch nich den ganzen Tag basteln^^
    Ich hab ja nichts gegen Ms, wer das nutzen möchte/muss, kann das ja tun. Ich hoffe nur mich früher oder später komplett davon trennen zu können (Noch zwingt mich mein Gymnasium dazu…argh, Borland Builder nervt noch mehr [ja, der ist nicht von MS, aber trotzdem wesentlich schlimmer!])

    • http://macfidelity.de fidel

      ich mein damit nur dass du in jeder der welten u.a. crap auffinden wirst.
      weder ist MS fehlerfrei – noch ist es apple.

      Und auch ne Linux Installation endet nicht zwangsläufig in basteln bis in die Nacht hinein ;)

      Letzlich auch wurscht … dir viel Erfolg mit der angedachten MS-Trennung.

      gruss
      fidel

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Ist schon irgendwie lustig wie für Mac Fans immer alles schön (sehr subjektiv) sein muss. Ich hab jetzt seit einigen Wochen auch einen Mac und ich könnte viele Dinge aufzählen, die mir nicht gefallen weil seltsam gelöst oder nicht vorhanden. Darum geht’s doch aber gar nicht … es geht darum eine Software mit großem Funktionsumfang nutzbar zu machen. Office macht das unter Windows sehr gut. Warum auf dem Mac jede Software mit nur 3 hübschen Buttons auskommen muss und man hofft, dass es alles ist was Max Mustermann so braucht, frag ich mich nicht erst seit ich einen habe ;-)

    Grüße von jemandem, der auf Eyecandy verzichten kann.

  • http://macmacken.com/ MacMacken

    Ich hab jetzt seit einigen Wochen auch einen Mac und ich könnte viele Dinge aufzählen, die mir nicht gefallen weil seltsam gelöst oder nicht vorhanden.

    Du leidest unter dem «Switcher-Syndrom» … keine Sorge, bei den meisten geht es vorbei, die wenigen anderen arbeiten früher oder später wieder mit PCs.

    • http://www.sebbi.de Sebbi

      Wieso sollte ich “zurück” zum PC, wenn ich gar nicht davon weg bin? Mac ist nur Zusatz und ein besserer Laptop als viele PCs. Allerdings heute schon wieder so ein Ding, die Softwareaktualisierung will 908,1 MB für ein Update herunterladen. Das hat man bei anderen Betriebssystemen halt nicht ;-)

  • http://phainomena.de Herr Chow

    Oh, daß es bald eines neues Office für den Mac gibt, ist irgendwie an mir vorbeigegangen; ich arbeite noch mit dem zweifelhaften Office 2004, wenn ich ein Lektorat für Windows-Menschen machen muß.

    Den ästhetischen Wert lasse ich erst einmal dahingestellt; das wird sich zuallererst im Arbeitsalltag erweisen.

  • http://www.childrentooth.de Mari

    lautlach … irgendwann erwischen sie alle … :)
    wenn du office-fragen hast, kannst mich gerne fragen :)) aber ich las mal irgendwann, dass du in der firma ja ausgestattet bist, also denke ich, wirst du das auch auf dem mac hinbekommen…
    grüße von Mari

  • http://horrendum.de/blog Daniel

    Habe Office 2008 für Mac bisher nur auf dem MBP eines Freundes gesehen, da gingen mir nach 5 Sekunden schon diese oskuren Animationen in der Toolbar auf den Nerv. Mit den Ribbons macht Microsoft sich für mich noch uninteressanter.

    Hallo OOo, du bist du zwar keine hübsche OSX-Applikation, aber du funktionierst so, wie ich es möchte und speicherst per default in OpenDocument. Danke!

  • http://macmacken.com/ MacMacken

    Hallo OOo, du bist du zwar keine hübsche OSX-Applikation, aber du funktionierst so, wie ich es möchte und speicherst per default in OpenDocument. Danke!

    Wie sieht eigentlich die Zukunft von OOo aus, gerade auch im Bezug auf 64-Bit?

    NeoOffice halte ich übrigens noch immer für das bessere OOo auf dem Mac, nicht nur wegen den hübscheren Icons … ;)

    http://trinity.neooffice.org/

  • http://phainomena.de Herr Chow

    Brrr … OOo, wie ist damit zu arbeiten?! Dann doch lieber Office.

  • http://dentaku.wazong.de Dentaku

    Für MS Office (also im Vergleich zu Office 2007 für Windows) sieht das schon ganz gut aus. Was ich aber allen Officepaketen vorwerfe ist, dass der allgemeine Trend zu immer mehr Platzverschwendung in der Vertikale geht; überall werden die Menüleisten dicker, während die Seitenverhältnisse der Bildschirme breiter werden (4:3 … 16:10 … 16:9 … ?). Wann kommt endlich das Officepaket, bei dem man die Knöpfe an den Seiten anordnen (und dann noch ordentlich bedienen) kann?

  • http://www.bauer-martin.com Martin Bauer

    Ich find die Ribbons super. Wenn man sich mal daran gewöhnt hat, dann kommt man damit wesentlich besser zurecht als mit den ganzen Menüs. Und dass Microsoft keine brauchbare Software abliefert, halte ich mal für schlichtweg komplett falsch.

  • Myself

    Was habe ich geflucht, als unser Admin Office2007 per Zwangsinstallation allen verbraten hat. Zwei Wochen später war ich unschlüssig, nach 1-2 Monten Fan.

    Ja, als “alter Hase” flucht man über so viel Platzverschwendung – und das auch noch durch Klicki-Buttons. Lass dir gesagt sein, mit Ribbon lässt sichs effizient arbeiten.

  • http://macmacken.com/ MacMacken

    Ich wusste gar nicht, dass es auch Microsoft-Fanboys gibt … amüsant! ;)

  • http://www.numbersvorlagen.de Stephan

    Der Ribbon ist bei MS scheinbar heiß geliebt (intern) und soll soetwas wie der Weg in die Zukunft sein. Auf YouTube kann man sich die Geschichte ansehen, wie und warum der Ribbon entstanden ist. Für mich war es ein Schock zu sehen, wie PLANLOS die MS Entwickler sind.

    Hier ein Vortrag vom Office-Entwickler, wie toll er den Ribbon entwickelt hat (inklusive verworfene Alternativdesigns):
    http://www.youtube.com/watch?v=Tl9kD693ie4