Kostenneutraler Lesestoff

Rezensionsexemplare bekommt man als Blogger leichter als gedacht. Und als ob das noch nicht reicht, darf man sich auch noch über den Gewinn eines Einkaufsgutscheins bei O’Reilly freuen. Für Lesestoff ist die nächsten Wochen und Monate also gesorgt. Auf der ToDo-Liste ganz oben steht der Wälzer von Steffen Hellmuth – Der Mac im Unternehmen. Die Vorstellung des Buches erfolgt dann auf apfelquak. Dem guten Daniel habe ich auch versprochen, mal zu schreiben, wie mir Webseiten erstellen für Einsteiger gefällt. Mach ich, kann aber dauern.

Wann ich mir dann die Strategien für Twitter, Facebook und Co. sowie die Missing Manual zu Snow Leopard reinziehe, steht noch in den Sternen. Aber ich freue mich drauf…

23 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die “Strategien für Twitter …” nehme ich dir gerne ab und lese sie für dich ;-))

    Schöne Grüße aus Berlin

  2. @guehart: Oh, ein Leser aus RW-Zeiten! Ja, kann ich mir vorstellen. Finde das Buch auch sehr interessant. O’Reilly haben übrigens so viel davon – die verkaufen es sogar. ;)

    @dolce: Jepp. Hast wohl mein Setup nicht gelesen, he?

  3. Der Mac im Unternehmen hab ich noch gelesen, bevor mein Chef mich nicht mehr wollte. :-) Ein sehr informatives Buch. Jedenfalls für mich.

    Das Snow Leo Missing Manual steht schon auf meiner Wunschliste. Twitterstrategien und Webseiten für Einsteiger ist auch immer was, was mir gefallen würde. Verdammt, warum müssen die Bücher alle so teuer sein. :)

  4. weil dafür unmengen von bäumen erschlagen werden und die verlage die buchpreisbindung so innig lieben^^

    • Na, wenn du dich da mal nicht kräftig täuschst. Schon allein bei meinem Popelblog kommen mittlerweile mehr als 50% der Besucher via Twitter und Facebook rein. Das wird bei den großen Kommerziellen sicher noch mehr sein.

      • Bin ich denn der Einzige, der sich noch an die New Media Seifenblase erinnert. Irgendwann werdet ihr es noch sehen. ;)
        Facebook, Twitter, etc…. verdienen ja null Kohle….

        • Ja Kohle verdienen sie keine. Aber nutzen tun wir sie alle. Okay bei Facebook bin ich nicht mehr dabei aber ab und an ein wenig Twitter. Und wenn es den Dienst nicht mehr gibt, es geht auch ohne…

        • @Christoph: Vielleicht kann ich dir ja nach dem Lesen des Buches sagen, wieso Zuckerberg der jüngste Milliardär der Welt ist und wieso Twitter gerade seinen 140. Mitarbeiter eingestellt hat. ;)

        • wer sagt, dass die null Kohle verdienen? Ich lese da in der letzten Zeit eher ein extremes Umsatzwachstum. Facebook soll die Milliarde in 2010 knacken und twitter verkauft erfolgreich die firehose

          Currently, only a few partners have access to one of Twitter’s most valuable assets: its stream of tweets. They include search giants Google, Microsoft and Yahoo. It’s believed that these deals have already made Twitter profitable.

          Klar wird wieder Geld verbrannt, aber ich sehe einen eklatanten Unterschied zum .com Hype

          • Okay wusste ich nicht. Mein letzter Stand war das sie kein Geld verdienen. Aber umso besser, wenn doch was rüberkommt.

    • Pff. Dafür darfst du dich für umme abstrampeln und bodyshapen. Beim Lesen nimmt man nicht ab – also, sei froh!

  5. @ad: Lass Dir Zeit. Bist ja nicht mehr 100%ig Zielgruppe. :-)

    Vielen Dank schonmal für die Erwähnung.

    @caschy: bin da ein wenig mengentechnisch limitiert. ;-)

  6. So ein O’Reilly Gutschein wäre wundervoll – habe da schon lange ein paar Bücher auf dem Wunschzettel ;)

  7. Pingback: netzmensch-design blog » Blog Archiv » Ich will testen

  8. Wer gratis an online lesbare eBooks kommen will – sollte ein Blick auf paperc.de werfen. Dort gibts gerade von O’Reilly relativ viel … für ein fixes nachschlagen eigentlich absolut ausreichend.

    Gruss
    fidel

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.